Meine Frage an den geneigten Leser: Was brauchen wir wirklich? Ich meine wirklich „wirklich“! All die technischen Neuheiten, Errungenschaften und Spielereien, die heute jeder hat, haben sollte oder haben will – was davon ist tatsächlich wichtig für jeden von uns? Natürlich nutze ich die modernen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung, -verarbeitung und -verteilung; ich bin froh, dass es sie gibt. Ein bissl unwohl fühle ich mich allerdings dann, wenn Weiterentwicklungen, Verbesserungen und Neuheiten in diesem Sektor schneller auf den Markt geworfen werden, als ich lernen kann, alle vorhandenen Möglichkeiten vollkommen auszuschöpfen.

Liegt das an mir? Bin ich schon zu alt, zu unbeweglich, nicht mehr aufgeschlossen genug, um mit der technischen Entwicklung Schritt zu halten? Ist es Ignoranz, wenn ich glaube, es ist gut und richtig, mit dem zufrieden zu sein, was mir rundherum perfekte Arbeitsmöglichkeiten bietet, und mich deshalb manchen Neuerungen, die man „unbedingt haben sollte“ einfach verweigere?

Jedenfalls habe ich in dem folgenden kleinen Video von Michael Niavarani die Bestätigung gefunden, dass ich nicht der Einzige bin, der eine gewisse Selbstbeschränkung gelegentlich für geboten hält. Ich leiste mir immer mal wieder die Frage: Brauch ich das wirklich?

Advertisements