Theomix

Christi Himmelfahrt ist ganz freundlich, dieser Feiertag beschert ein „langes Wochenende“.  Auch unsereinem, denn am Freitag ist meist wenig los und am Samstag auch. Am Donnerstag selbst feiern die Gemeinden Gottesdienst. Und hier fängt es an: Dem Evangelisten Lukas verdanken wir den Anlass, und er hat auch die Bilder geprägt:  Jesus „fuhr auf gen Himmel“, heißt es im Evangelium (Lk 24, 51), er entschwindet auf einer Wolke, sagt die Apostelgeschichte (1, 9). Alle anderen Autoren kommen ohne diese Geschichte aus. Der Auferstandene ist Menschen erschienen, das liegt ein Weilchen zurück. Nun erscheint er nicht mehr oder selten. Na und? Irgendwann wird er ja wiederkommen und dann wird alles gut.

Die ersten dreihundert Jahre brauchte das Christentum diesen Feiertag nicht. Doch dann hatte es sich ausgewartet, die Lage war stabil geworden. ER war nicht wiedergekommen, also werkelte die Erinnerung an einem Festtag. Und da war er, Christi Himmelfahrt, 40 Tage vor…

Ursprünglichen Post anzeigen 59 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s