Durch einen Beitrag von Ilona bin ich auf dem Notizblog auf ein Video gestoßen, dass – zwar etwas amerikanisiert, aber doch ganz klar – aufzeigt, wie und warum wir konsumieren. Konsumieren in einer Art und einem Umfang, die nicht mehr zu verantworten sind. Zu meinem Eintrag – in dem dies Video in drei Teilen, mit deutscher Übersetzung, zu sehen ist – möchte ich noch vorab etwas anmerken:

  • Stuff-Story-1Die drei Teile dauern insgesamt ca. 20 Minuten. Es lohnt sich also nur  diesen Eintrag zu lesen und anzuschauen, wenn der geneigte Leser auch bereit ist, diese 20 Minuten seiner kostbaren Lebenszeit dafür einzusetzen.
  • Adolf Grimme Meine politische Haltung – und die spielt bei der Verbreitung dieses Videos ein große Rolle – ist eine “grüne Version” der folgenden Aussage von Adolf Grimme:
    ”Ein Sozialist kann auch Christ sein, aber ein Christ muss immer auch Sozialist sein.” Diese Haltung will ich nicht verschweigen, auch wenn es dem einen oder anderen Leser sauer aufstoßen sollte.

  • Wer, wie ich, Kinder hat (vor einigen Tagen bin ich zudem Großvater geworden), der macht sich (hoffentlich!) auch Gedanken darüber, was für eine Welt wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen. Mich erfüllt die Entwicklung in Politik und Wirtschaft, gelinde gesagt, mit großem Unbehagen.cslewis
  • Mitunter drängt sich mir die Frage auf: Sehen unsere Politiker und Wirtschaftsbosse denn eigentlich nicht, wohin sie uns führen? Wollen sie es vielleicht gar nicht sehen? In einem alten Aufsatz (1958) von C.S.Lewis habe ich dazu einen Gedanken gefunden, der mir manches erklärlicher scheinen lässt, mich allerdings auch ein Stückchen ratloser werden lässt.
  • Ich will kurz ein paar Sätze aus dem Aufsatz Gefügige Sklaven des Wohlfahrtsstaates” zitieren:
    All das bleibt eine Bedrohung, selbst dann, wenn der Gesellschaftsform, die sich von der Art unserer Bedürfnisse her anbietet, ein Erfolg ohnegleichen beschieden sein sollte. Aber ist das überhaupt sicher? Wer garantiert uns, dass unsere “Herren” das Versprechen, das uns dazu gebracht hat, uns an sie zu “verkaufen”, halten können und wollen? Lassen wir uns von Phrasen wie >Der Mensch nimmt sein Schicksal selbst in die Hand< nicht täuschen. Was in Wirklichkeit allein geschehen kann, ist höchstens, dass einige Menschen das Geschick der übrigen in die Hand nehmen. Sie werden auch nur Menschen sein; keiner von ihnen vollkommen, manche machtgierig, grausam und falsch. Je vollständiger wir vereinnahmt wurden, um so mehr Macht werden sie ausüben. Haben wir irgendeinen Grund entdeckt, warum Macht diesmal nicht ausarten sollte?”

Hier nun die drei Teile des Videos. Teil 1 erläutert die Grundlagen unseres linearen Systems, während Teil 2 und 3 mehr auf die Gründe, Hintergründe und Ziele eingehen:

Im guten Buch habe ich übrigens ein sehr altes Statement zur “politischen Situation” gefunden:
Jes 9,15 Denn die Führer dieses Volkes sind Verführer. Wer sich ihnen anvertraut, wird in die Irre geleitet.
Vielleicht ist es ja angebracht, unseren Blick nicht immer nur auf die Herrschenden zu richten, sondern höher, darüberhinaus!

Technorati-Tags: ,,
Advertisements

Ein Kommentar zu „Quo vadis, Konsumgesellschaft?

  1. Hallo Sec,
    da sind wir wieder mal eng beisammen was den Grimme-Spruch über Christ-sein und Sozialist-sein angeht (werde ich mir merken!).
    Wir beide sind ja im gleichen Alter und auch mich beschleicht immer mehr die Sorge, in welchem Zustand wir unseren Nachkommen (ich habe einen Sohn) diese Erde hinterlassen. Ich hoffe, dass ich mich täusche, aber ich fürchte, dass uns nachfolgende Generationen ob unseres hemmungslosen Raubbaus an der Natur, an den Ressourcen und des bedenkenlosen „weit über unsere Verhältnisse“ lebens verfluchen werden.
    Denn die werden es ausbaden müssen – beileibe keine schöne Vorstellung!
    Ich werde mir heute abend die Filme anschauen.
    beste Grüße
    Mike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s