WordPress bietet ja rund um die Blog Site allerhand Nützliches und auch so manchen Schnickschnack an, mit dem ich meine Zeit nicht verschwenden möchte. So werden z.B. alle Suchbegriffe gespeichert, mit denen irgendjemand über Google oder eine andere Suchmaschine auf meine Seite gefunden hat.
Im Allgemeinen ist mir das ziemlich gleichgültig, wonach jemand ursprünglich gesucht hat, wenn er dann irgendwann auf meine Seite stößt – schließlich will ich hier ja nichts verkaufen. Gestern fiel mir jedoch eine Suchanfrage auf, die mich zum Schmunzeln gebracht hat.

“eine ede zu einem selbst gedachtes märch”

suchte da jemand und landete mit dieser Anfrage auf meinem Blog. Zunächst dachte ich mir, das kann nur ein Fehler in den Google Suchroutinen sein, schließlich gibt es bei mir weder einen Ede,

Edenoch eine ede!

Bettina Ede

Die findet man anderswo (mit einem Klick auf das Bild zu beweisen)!

Dann wollte ich aber doch wissen, wieso jemand auf meine Seite stößt, wenn er nach “eine ede zu einem selbst gedachtes Märch” sucht. Interessanterweise taucht mein Blog in den Suchergebnissen bei Google erst auf Seite 22 auf. Das bedeutet also, jemand ist über 200 Suchergebnisse durchgegangen (vielleicht sogar alle angeklickt?) und hat sich dann entschieden nach seiner/ihrer “ede für das märch” bei mir Ausschau zu halten.
Fündig geworden ist er oder sie bei mir sicher nicht! Da ich aber Menschen in ihren Hoffnungen und Wünschen nur ungern enttäusche, hier die Bitte an alle geneigten Leser:
Sollte “ede für das märch” Ihnen bekannt sein, Ihnen über den Weg laufen, oder sollten Sie gar selbst “ede” sein: Bitte bei mir melden!

Technorati-Tags: ,,,
Advertisements

8 Kommentare zu „Ede verzweifelt gesucht…

  1. Hahahahaaaaa ich komm heut irgendwie aus dem Lachen nicht mehr heraus!!

    Hammer!! Du solltest öfter mal checken, worüber die Leutz noch so auf deinen Blog stoßen!!

    „Ede“ hähä Danke Sec, hast mich mit deinem Beitrag zum lächeln gebracht…. ich such jetzt auch mal nach „Ede“….

    Grüßle, wie gehts dir eigentlich so??

    Komm doch auch mal im Gekreuz(siegt) Forum vorbei, da hätten wir noch bißle mehr voneinander oder schreib mal ne Mehl!

    Adios
    fett Segen

    Frau Punk

    1. Hey Frau Punk 🙂

      Dein Besuch bringt Glanz in meine Hütte! Dein Drang zu Aktivitäten ist offensichtlich ungebrochen 😉 Ich hatte ja befürchtet, nach eurer Hochzeit würde eine längere Auszeit folgen – glücklicherweise ist dem nicht so!

      Liebe Grüße, Sec

  2. Gibt’s nicht eine Liedzeile „Jenseits von Ede(n)…“ oder so?
    Maybe we’re livin‘ next door to Alice – who …. is Alice?

    ;-))

  3. @mar

    Genau! Jenseits von Ede (n) ist ein ziemlich alter Song, den Drafi Deutscher komponiert hat, gesungen hat ihn wohl Nino DeAngelo 😉

    Gerade hab ich mal gegoogelt und mit erstauntem Grinsen festgestellt, dass die Suchanfrage “eine ede zu einem selbst gedachtes märch” meine Blog Site mittlerweile auf Seite 1 anzeigt 🙂
    Schade, dass nicht noch mehr Menschen nach Ede suchen, sie wären hier alle willkommen!

    Grüßle, Sec

  4. Der „Ede-Link“ hat mich auf eine schöne Seite gebracht, sozusagen auf der Suche nach Ede(n), was hier auf Erden nunmal Grenzen hat:

    http://www.uni-potsdam.de/u/romanistik/humboldt/hin/ette2.htm

    Dieses Gedicht von Emma Kann gefiel mir gut:

    Weltethos – ein unvollendetes Projekt?

    Er hatte einen wunderschönen Plan
    Für Menschenfrieden sorgsam sich geschmiedet.
    Es kam ihm auf ein klares Denken an,
    Daß die Vernunft den harten Streit befriedet.
    Er sah, wie sich die große Chance bietet,
    Ein freundschaftliches Leben erdenweit,
    Der Plan war ein Geschenk an seine Zeit.

    Er hatte nur das eine ganz vergessen,
    Daß Menschen anders als Gedanken sind.
    Nicht unbedingt von der Vernunft besessen,
    Meist unberechenbar wie Meer und Wind
    Und oft für ihren eignen Vorteil blind,
    Wenn sie an Wunsch und Triebe sich verschreiben
    Und den Sirenenklängen gläubig bleiben.

    So viele schöne Pläne sind verfallen
    Und haben doch ein Stückchen mit erbaut
    Und werden auch nicht ungehört verhallen,
    Wenn sich aus Vielem eine Zukunft braut.
    Die Zukunft lauschte auch auf diesen Laut,
    Sie, die sich aus dem Meer der Töne hebt
    Und Wahnsinn mit Vernunft in sich verwebt.“

    Segen für das Projekt Weltethos
    Jesaja 58, 11-12 , Quelle: bibleserver.com
    11 Ich, der Herr, werde euch immer und überall führen, auch im dürren Land werde ich euch satt machen und euch meine Kraft geben. Ihr werdet wie ein Garten sein, der immer genug Wasser hat, und wie eine Quelle, die niemals versiegt.12 Was seit langer Zeit in Trümmern liegt, werdet ihr wieder aufbauen; auf den alten Fundamenten werdet ihr alles von neuem errichten. Man wird euch das Volk nennen, das die Lücken in den Stadtmauern schließt und die Stadt wieder bewohnbar macht.«

    So sei es.

    Herzlich, mar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s