Die geneigten Leser meiner Notizen, die nicht in den Twitterismus involviert sind, mögen mir bitte verzeihen.

Heute ist wieder einmal der, übrigens wöchentlich stattfindende,  😉 FollowFriday, kurz #FF !

TimelineDaran ist nichts auszusetzen. Im Gegenteil. Für manche hat dieser #FF eine wichtige Funktion. Hier wird man empfohlen und erfährt damit nicht nur Wertschätzung, sondern kann auf diesem Wege auch den einen oder anderen neuen Follower gewinnen. Für Twitterer, die diese Kommunikationsplattform nutzen, um wertvolle berufliche Kontakte zu knüpfen, Erfahrungsaustausch mit Berufskollegen zu betreiben, oder die Twitter als Marketinginstrument einsetzen, ist das eine schätzenswerte Möglichkeit.
Ich habe damit zwei Probleme, die sich in den letzen Wochen herauskristallisiert haben und für die ich noch keine adäquate Lösung gefunden habe.

1. Wen empfehle ich? Ich “folge” zur Zeit (Stand 6.11.09) 447 Menschen bei Twitter, und das täte ich nicht, wenn ihre Tweets mir nicht lesenwert erschienen. Es macht aber keinen Sinn, diese 447 Menschen in unzähligen #FF-Tweets weiter zu empfehlen und damit anderen die “Timeline” voll zu tweeten. Okay, mein Interesse an den Äußerungen derjenigen, denen ich folge, ist in seiner Intensität durchaus abgestuft. Aber selbst wenn ich mich auf meine Favoriten beschränke, wäre ich doch stundenlang nur mit Empfehlungen beschäftigt. Von Massenempfehlungen mit einfach aneinandergereihten Namen halte ich nichts. Die lesen, erfahrungsgemäß, ohnehin vor allem die Empfohlenen selbst.

2. Ich werde empfohlen und das erweist sich mittlerweile als noch größeres Problem. Jeder Follower, der sich mir, aufgrund einer solchen Empfehlung (und das waren heute schon wieder einige) anschließt, ist ein Mensch der für mich sichtbar wird und einen Anspruch darauf hat, dass ich ihn wahrnehme. Schon die Entscheidung, ob ich jemandem “zurückfolge” oder nicht, empfinde ich als einigermaßen schwierig. Natürlich nicht in jedem Fall. Wenn ich mir die Tweets eines “Neufollowers” anschaue und sehe ausnahmslos Werbesprüche und Hinweise auf eigene Websites, den eigenen Onlineshop oder ähnliche Links, dann bin ich nicht interessiert. Aber sobald sich jemand mit persönlichen, humorvollen, nachdenklichen, klugen oder einfach neugierig machenden Äußerungen, als Person sichtbar macht, ist mein Interesse geweckt. Dann setze ich gerne mein “Häkchen” und folge zurück. Und damit bin ich beim Kern meines Problems: Wenn ich jemandem bei Twitter folge, dann hat er, nach meinem Verständnis, auch einen Anspruch auf meine Aufmerksamkeit. Ich weigere mich, Menschen als Zählmaterial anzusehen, das meine Followerzahl prestigeträchtig erhöht.
Vielleicht ist meine Haltung ja ein wenig antiquiert, vorgestrig und nicht dem Web 2.0 Anspruch genügend, aber ich will mich nicht verbiegen. All diese, häufig bei mir einlaufenden, Empfehlungen von Websites, Methoden, Tricks und Ideen, mit denen man angeblich seine Followerzahl in kürzester Zeit um Tausende erhöhen kann, sind mir zutiefst suspekt!
Zu welchem Zweck sollte ich das wollen?
Ich habe viele Jahre, in meinen beruflichen Tätigkeiten als Vertriebsleiter, Geschäftsführer eines Unternehmens mit mehreren hundert Mitarbeitern und später als geschäftsführender Gesellschafter eines schnellwachsenden eigenen Unternehmens, täglich mit Begriffen wie Marktpotenzial, Marktsegmenten, Zielgruppen, Kundenpotenzial, und ähnlichen Worten hantiert. Letztlich waren es aber doch immer Menschen, um die es ging. Sie wurden nur nicht mehr so genannt. Das ist nicht mehr meine Welt und ich will diesem Denken – soweit es mich persönlich betrifft – keinen Raum mehr geben.

Der langen Rede kurzer Sinn: Ich würde fast alle Twitterer, denen ich folge, gerne weiterempfehlen, habe aber noch keinen sinnvollen Weg (der auch eine vernünftige Wirkung zeigen könnte) gefunden. Also bitte nicht sauer sein…

Ich fühle mich geehrt und wertgeschätzt, wenn Menschen anderen Menschen empfehlen, meine Einlassungen zu lesen. Aber aus den genannten Gründen bitte ich, davon Abstand zu nehmen.
Danke für euer Verständnis!

 

 

Technorati-Tags: ,
Advertisements

2 Kommentare zu „Schon wieder Twitter… (sehr persönlich)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s